KVD-Vorstand war zur Klausur in Churfranken

Vorstellung Werbebanner bei KVD Klausur 2018 Presse webAuch neues Motto wurde gefunden
Am vergangenen Samstag (14. April) stand die jährliche Vorstandsklausur des Karnevalvereins Dieburg auf dem Terminkalender. In dieser Klausurtagung werden die Weichen für viele zukünftige Aktivitäten und das kommende Jahresprogramm gestellt. In diesem Jahr fuhren die KVD-Verantwortlichen ins Churfränkische Rüdenau um sich zu dieser ganztägigen Beratung zu treffen.
Mit einem gemeinsamen Frühstück starteten die Vorstandsmitglieder in die umfangreiche Tagesordnung.
Zum Einstieg in diese ganztägige Vorstandssitzung wurde die zurückliegende Saison noch einmal ausführlich beleuchtet und einige kleinere und größere Verbesserungsvorschläge diskutiert.
Ein wichtiger und großer Diskussionspunkt war die ÄLA-Nacht. Hier soll zukünftig auf ein ausgewogenes und hochwertiges Bühnenprogramm mit der Möglichkeit zum Tanzen geachtet werden. Eine erste Maßnahme hierzu wird sein, dass die Kapelle aus den Sitzungen, die Mike-Nail-Band, die auch das Dieburger Fastnachts-Liedgut beherrscht, zum Gelingen des Abends beitragen soll.
Zu den Umzügen gab es überwiegend positive Rückmeldungen. Auch der Aufforderung an die Gruppierungen die einen Umzugswagen mitführen, diese einer sogenannten Brauchtumsabnahme zu unterziehen, zeigte die gewünschte Wirkung.
Der Verkauf der Fastnachtszeitung und der Zugplaketten war aufgrund der immer schwieriger werdenden Generierung von Verkaufshelfern ein großer Tagesordnungspunkt. Hierzu folgt zu gegebener Zeit ein gesonderter Bericht.
Aufgrund der diesjährigen besonderen Datumssituation, der 11.11. fällt 2018 auf einen Sonntag, beschloss man nach längerer Diskussion, die ÄLA-Meile quasi zur Einstimmung auf die bevorstehende Kampagne bereits am Vorabend des 11.11. zu starten. Die offizielle Kampagneneröffnung findet dann am Sonntag dem 11.11. zur närrischen Zeit um 11:11 Uhr am Fastnachtsbrunnen statt. Dies soll etwas ausgiebiger als üblich gefeiert werden. So sollen zum Beispiel „Kleinigkeiten zum schnabulieren“ angeboten und mit musikalischer Unterhaltung der Start in die Kampagne gefeiert werden.
Der Vorsitzende des KVD, Günter Hüttig, erinnerte eindringlich daran, dass die Mitwirkung in den diversen Arbeitsgruppen und Abteilungen wie zum Beispiel Technikteam oder Bühnen- und Wagenbau insbesondere für die jüngere Generation vielfältige Betätigungsfelder bietet, welche unabhängig von jeglicher Vorstandsarbeit sind. Mit diesem wichtigen Thema soll sich zukünftig auch ein eigener Arbeitskreis befassen. 
Informationen zu allen bisherigen Arbeitskreisen und den Möglichkeiten der aktiven Mitarbeit erteilt Günter Hüttig jederzeit unter der Mailadresse  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter der Rufnummer 06071-8200390.
Der Vorsitzende schwor den gesamten Vorstand auf die Nachwuchsförderung ein, die in Zukunft einen großen Stellenwert in der Vereinsarbeit einnehmen soll.
Der Verkauf der neuen Fastnachts-CD „Steh auf – Mach mit!“ war der Renner, so dass noch einmal eine zweite Auflage nachproduziert werden soll. Die frühere CD mit den alten Dieburger Fastnachtsschlagern (Oldies) geht ebenso zur Neige und soll in einer weiteren Auflage erscheinen.
Natürlich war auch das bevorstehende „Moartfest uff em Marktplatz“ ein behandeltes Thema. Hier sind die Planungen in der Endphase. Das Programm und die Logistik sind bereits abgehakte Punkte. Lediglich die Helfersituation lässt noch Wünsche offen. Man ist sicher, dass sich für ihre Mithilfe einige der knapp tausend angeschriebenen Mitglieder in Kürze noch anmelden werden. Zu diesem Fest wurde der Werbebanner vorgestellt (siehe Bild).
Ein Tagesordnungspunkt wurde über den Tag verteilt immer wieder aufgerufen: Mottofindung für die kommende Kampagne. Aus den vielen Vorschlägen wie zum Beispiel „Egal was geht – egal was kimmt, uns koaner unser Fassnoacht nimmt“ oder „Stäiht Fassnoacht erst im März-Kalenner – klingt es Äla länger schenner“ wurde schließlich folgendes Kampagnenmotto beschlossen: WIR FEIERN FASSENACHT IM MÄRZ – DRUM LASS DAS ÄLA IN DEIN HERZ“.
Viele weitere Punkte wurden noch angesprochen und nach mehr als acht-stündigem Klausurprogramm bedankte sich Günter Hüttig bei allen Anwesenden Vorstandsmitgliedern für die aktive Mitarbeit und die ergiebigen, sowie teilweise kontrovers geführten Diskussionen, die alle dazu beitrugen der Dieburger Fastnacht und dem Karnevalverein neue, positive Impulse zu geben.