KVD – Motto und Terminkalender beschlossen

In seiner Klausurtagung vor einigen Tagen hat der Vorstand des Karnevalverein Dieburg neben zahlreichen anderen Themen (wie berichtet) auch den neuen Terminkalender und das neue Motto für die Kampagne 2017/2018 beschlossen.

Die neue Kampagne wird am Samstag, 11.11. um 19.11 Uhr am Fastnachtsbrunnen eröffnet, daran schließt sich die Eröffnung der Äla-Meile in der Fußgängerzone an, die die Prinzengarde mit drei Böllerschüssen aus der lauten Suss begrüßt. Die dortigen Lokale werden dann wieder für die nötige musikalische Stimmung sorgen und das umherziehende närrische Volk und das Prinzenpaar mit Gefolge begrüßen.

Da die neue Saison im nächsten Jahr wieder sehr kurz ist, beginnt der Sitzungsreigen bereits am Samstag (13.01.18) mit der ersten von sieben Sitzungen. Weiter geht es am Freitag (19.01.) und am Samstag (20.01.). Die nächsten Sitzungen sind dann am Freitag (26.01.) Samstag (27.01.), Freitag, (02.02) und die letzte am Samstag (03.02.). Die beiden Kindersitzungen gehen an den Sonntagen (21.01.) und (28.01.) über die närrische Bühne. Der Kinderumzug folgt am Sonntag (04.02.), der Empfang des Prinzenpaares und die Äla-Nacht am Sonntag (11.02.). Der große Fastnachtszug ist dann am Dienstag, (13.02.), der mit dem Äla-Finale im M 22 am Marktplatz seinen Abschluss findet. Die Fastnachtsbeerdigung ist für Samstag (17.02.) um 19.33 Uhr im Zeughaus terminiert.

Nach mehrfacher Unterbrechung der Tagesordnung, konnte letztendlich auch das neue Jahresmotto beschlossen werden, das wie folgt aussieht und lautet:

              „ 2 + 0 + 1 + 8  = 11, gleich Fassenacht“

Weitere Themen der Klausurtagung waren die Jahreshauptversammlung am Dienstag, 27. Juni 2017 um 20.00 Uhr im Vereinsheim der DJK, bei der auch Neuwahlen anstehen. Bei dieser Versammlung soll auch die überarbeitete Vereinssatzung beschlossen werden. Um die Vereinsarbeit effektiver zu gestalten, wurde außerdem ein Arbeitsgruppenkonzept erarbeitet. So gibt es zukünftig neue Arbeitsgruppen für das im nächsten Jahr  geplante Marktfest, für die Beschaffung neuer Elferrats-Jacken und für das im Jahr 2019 geplante neue Bühnenbild für die Sitzungen. Auch für die Erstellung einer neuen Fastnachts-CD wurde eine Arbeitsgruppe gebildet, sowie für den Sitzungskarten-Vorverkauf. Dessen Ablauf als gelungen bezeichnet wurde und nur leichter Änderungen bedarf. Der Vorverkauf für die Sitzungen beginnt Anfang September wieder übers Internet. Der Vorverkauf für das Oktoberfest am 7. Oktober beginnt Mitte Juni, diesmal ebenso über das Internet, um das Kaufhaus Enders von dieser Arbeit zu entlasten.

Ein weiterer Tagesordnungspunkt war die Heizung des Zeughauses, die unbedingt erneuert werden muss. Hierzu wurde das Vereinsmitglied Helmut Brand, vom Wärmebüro Brand, um Hilfe gebeten. Zwischenzeitlich wurde von diesem ein Leistungsverzeichnis erstellt, um die Arbeiten ausschreiben zu können. Hierbei ist mit Kosten von mehreren zehntausend Euro zu rechnen.

Der Abend für die Ehrung von Vereinsmitgliedern findet am Freitag, 10. November statt, wozu auch wieder alle Ehrenmützenträger des Vereins eingeladen werden. Nachdem auch noch zahlreiche andere Kleinigkeiten besprochen waren, konnte Präsident Friedel Enders die Klausur planmäßig gegen 17.30 Uhr beenden und zum gemütlichen Abschluss einladen.